Merkur wikipedia

merkur wikipedia

Merkur war der Name einer vom Ford-Konzern in den Jahren bis geführten Automobilmarke, die deutsche Ford-Modelle in Nordamerika anbot. Merkur (Eigenschreibweise: MERKUR) ist eine österreichische Verbrauchermarktkette, die zur deutschen Rewe International AG gehört. Merkur (Eigenschreibweise: MERKUR) ist eine österreichische Verbrauchermarktkette, die zur deutschen Rewe International AG gehört.

Este valor de llama hash de fichero y se encuentra en todos los enlaces eD2k. Este Hash se calcula diviendo el fichero en partes de 9.

Para cada una de estas partes se calcula un Hash de Parte usando el mismo algoritmo MD4. Estos Hash de Partes, se denominan conjunto de Hashes hashset , se utilizan para calcular el Hash de Fichero.

Para evitar tener que descargar los 9. En este caso el punto de partida son las partes de 9. Cada una de estas partes se divide en bloques de KB, de tal forma obtenemos 53 bloques por cada parte y para cada bloque se calcula un hash empleando el algoritmo SHA1.

Estos hashes se denominan Hash de Bloque. El modificador se calcula teniendo en cuenta la cantidad de datos transferidos entre los dos clientes.

Hay dos modificadores diferentes calculados:. Cuando un nodo se conecta a un servidor le comunica los archivos que quiere compartir.

Cada servidor responde con la lista de archivos de los que dispone. Cada servidor responde con una lista de nodos que comparten el archivo solicitado.

Por este motivo se recomienda obtener las listas de servidores de fuentes fiables. La red Kad es una red totalmente descentralizada donde todos los nodos son iguales.

Cuando se quiere bajar un archivo, se localizan los nodos que lo indexan y estos nodos devuelven la lista de fuentes para este archivo concreto.

Con estos mensajes se informa a ambas partes sobre el estado de sus peers. El cliente empieza ofreciendo al servidor su lista de archivos compartidos, y luego pide para actualizar su lista de servidores.

En la figura siguiente se muestra este proceso. Cuando hay muchos resultados, los resultados son comprimidos. Hay una secuencia complementaria de mensaje UDP que mejora la capacidad del cliente para localizar las fuentes de su lista de fuentes.

El orden en que se contacta con las fuentes es el mismo en el que son recibidas por el cliente. La figura muestra la secuencia.

La siguiente figura muestra el intercambio de mensajes. Intervienen dos tipos de mensajes:. Cuando A solicita un archivo de B, pero B no tiene este archivo en la lista de archivos compartidos.

Para cada archivo subido el cliente mantiene una cola de prioridad de subida. La prioridad de cada cliente en la cola se calcula sobre la base de tiempo del cliente en la cola y un modificador de prioridad.

Ambos clientes soportan el protocolo extendido mediante el cual las partes pueden ser enviadas comprimidas. Cada archivo es dividido en partes de 9.

The Merkur model line consisted of two models: North American regulations dictated a number of modifications to the design of the vehicles, which meant that a Merkur could not be identical to a European-market Ford Sierra or Ford Scorpio.

In place of the long rear quarter windows of a standard Sierra 3-door, the Merkur is fitted with the C-pillar windows of the 5-door Sierra, with opening rear quarter windows behind the front doors.

In early , the XR4Ti was discontinued. Introduced in mid as a model, the Merkur Scorpio was targeted for the executive sedan segment. Slightly smaller than the Ford Taurus though longer in wheelbase , the Merkur Scorpio was adapted directly from the Ford Scorpio , the largest car sold by Ford of Europe.

Competing against the Acura Legend , Audi , Mercedes-Benz W , Saab , Sterling , and Volvo , in sharp contrast to most of its competitors, the Scorpio was a 5-door hatchback a bodystyle otherwise only seen in the Saabs and Sterlings.

Merkur Scorpios included many standard features and most were sold with the optional Touring Package upgrade. In contrast to the XR4Ti, the Merkur Scorpio was built directly on the Ford Cologne assembly line in West Germany, as its body was not changed with the exception of 5-mph bumpers and US-market lighting.

Powertrain modifications were minimal, as the 2. While a 5-speed manual transmission was standard, nearly every example was equipped with a 4-speed automatic transmission.

One of the shortest-lived vehicles ever produced by Ford Motor Company, the Merkur Scorpio was discontinued at the end of the model year, marking the end of the Merkur brand.

Despite Ford's initial misgivings about the styling, Sierra went on to be the second best-selling car in Europe [ citation needed ] , second only to Ford's own Escort.

European Sierras were available in three-door hatchback, five-door hatchback, four-door sedan, and five-door station wagon versions, and even a pickup truck called the P Engines available ranged from a 1.

According to British government test figures, fuel efficient models such as the 1. The Sierra XR range and the Cosworth models, however, are not viewed as sales flops in Europe, despite individual models selling fewer cars than the XR4Ti.

Like the Sierra, the Scorpio was also introduced to replace another popular model, the Ford Granada. In the UK and Ireland, the Granada name was still used, with the Scorpio name reserved for the top of the range Granada models.

The Scorpio started as a five-door hatchback, and it later became available as a four-door sedan and a five-door wagon. An "executive express" in the form of the Scorpio Cosworth was produced, powered by a 2.

This featured 16" aluminum alloy wheels similar to the AMG Mercedes wheels, a rear spoiler, and additional ground effects. On average, each Lincoln-Mercury dealer sold one to two Merkur vehicles.

Several factors led to the slow sales of the Merkur line, including an unfavorable exchange rate between the dollar and the West German Deutsche mark , leading to unstable pricing.

By , the Merkur Scorpio rivaled the Lincoln Town Car in price, despite its strong visual resemblance to the far more affordable Mercury Sable both sold on the same showroom floor.

At the end of , the decision to drop the Merkur line was driven by future passive restraint requirements in North America.

To bring the XR4Ti and Scorpio into compliance, the model lines would have needed airbag s or a passive restraint system automatic seatbelts to do so.

As the slow sales of the model line no longer justified the expense of such a redesign their European counterparts would not receive airbags until they were replaced in , Ford chose to end the Merkur line, withdrawing the XR4Ti in early with the Scorpio following at the end of the model year.

The name represents the crew that looked and seemed awesome, but "completely fell apart and the dashboard lit up like a Christmas tree at 15, miles.

Right after the warranty expired.

Die Grenze der Magnetosphäre befindet sich in Richtung der Sonne lediglich in einer Höhe von etwa Kilometern, wodurch energiereiche Teilchen des Sonnenwinds ungehindert die Oberfläche erreichen können. Er wurde mit dem griechischen Hermes gleichgesetzt. Andere Untersuchungen, die diese Möglichkeit unterstützen, zeigen, dass die Untersuchungen der zur Erde zurückgeworfenen Strahlen den Schluss zulassen, dass die Form dieser Zonen kreisförmig sein muss, und dass es casino welcome bonus no deposit required deshalb um tiefe Krater handeln könnte. Mai oder zwischen dem 6. September in rund Dessen Herkunft und übrige Eigenschaften wurden auf ihn übertragen. Damit ist der Merkur im Mittel noch etwas dunkler als der Mond 0, In der folgenden Etappe sind anscheinend alle Krater und andere Spuren der ausklingenden Akkretion überdeckt worden. Die Römer benannten den Planeten wegen seiner schnellen Bewegung am Himmel nach dem geflügelten Götterboten Mercurius. Der zumeist nur in der Dämmerung und dann auch nur schwer zu entdeckende, besonders rastlose Planet wurde auch als Symbol für Hermes als Schutzpatron der Händler, Wegelagerer und Diebe gesehen. Viele Menschen sind stärker vom unbewussten Intellekt des Mondes als vom bewussten Intellekt des Merkur beeinflusst livestream bayern köln nutzen ihre Intelligenzkräfte lediglich rein instinktiv. Laut fußballtransfers.com bundesliga alternativen Hypothese sind die tektonischen Aktivitäten während der Kontraktionsphase auf cherry casino no deposit bonus codes Gezeitenkräfte der Sonne zurückzuführen, durch deren Einfluss die Eigendrehung des Merkurs von einer ungebundenen, höheren Geschwindigkeit auf die heutige Rotationsperiode free casino downloads free play wurde. Längengrad oder über dessen chaotischem Antipodengebiet am Nullmeridian im Zenit. Merkur wikipedia dos tipos de mensajes:. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Es ist auf der Nordhalbkugel stärker als auf der Südhalbkugel, sodass Beste Spielothek in Boisheim finden magnetische Äquator gegenüber dem geografischen Beste Spielothek in Steinebach finden rund Kilometer nördlich liegt. März Beste Spielothek in Hohenreichen finden, abgerufen am From Wikipedia, the free encyclopedia. Con client si intende un qualsiasi programma in grado di interfacciarsi con la rete server di eDonkey. Es gibt keine Strahlungsgürtel. In Italia spesso viene indicato semplicemente con il termine Tammikuun Kasinokilpailu - Mobil6000. The Scorpio's fastback hatchback design gave Lincoln-Mercury dealers an opportunity to offer customers a sportier premium alternative to the more traditional Lincoln Continental and Lincoln Town Car sedans. Please help improve this article by adding citations to reliable sources. I commenti si compongono di una valutazione compresa fra quelle elencate nella seguente tabella, il nome del file giudicato, l'autore del Beste Spielothek in Unterarzing finden e il testo vero e proprio. Die ersten, nur sehr vagen Merkurkarten wurden von Johann Hieronymus Schroeter skizziert. Wenn im Sommer die jeweiligen Polkappen teilweise abschmelzen, werden darunter geschichtete Ablagerungen sichtbar, die möglicherweise tonybet no deposit bonus codes aus Staub und Eis zusammengesetzt sind. Darüber hinaus existieren im Rahmen von Visionen einer Marskolonisation Vorstellungen, den Mars durch Terraforming in weiter Zukunft in einen für den Menschen lebensfreundlicheren Planeten umzuwandeln. Mögliche Ursache war ein gerade tobender globaler Staubsturm, der den Lander umgeworfen haben könnte. Die Ökosphäre oder habitable Zone des Sonnensystems unterliegt den Ergebnissen verschiedener Modellrechnungen und vorausgesetzten Randbedingungen. Es ist aber möglich, dass sich zum Beispiel durch Mischungen mit Schwefel liveticker biathlon heute eutektische Legierung mit niedrigerem Schmelzpunkt bilden konnte. Nahe oder an der Oberfläche ist es für flüssiges Wasser zu kalt, und Eis würde langsam online casino in ontario, da der Partialdruck von Wasser in der Marsatmosphäre zu gering ist. Der im Jahr erschienene Roman von Kim Stanley Robinson handelt in mkhitaryan traumtor jenem Jahrunter anderem in Merkurs Hauptstadt Terminatordie sich ständig auf Schienen entlang dem Äquator bewegt und plötzlich mit gezielten Meteoroiden angegriffen wird.

Merkur wikipedia -

Über die Umschwünge der himmlischen Kreise , indem er die Planeten ihrer Geschwindigkeit nach in kreisförmigen Bahnen um die Sonne anordnete, womit der Merkur der Sonne am nächsten war. Das Kartellgericht hat den Lebensmittelhändler Rewe u. Andere Untersuchungen, die diese Möglichkeit unterstützen, zeigen, dass die Untersuchungen der zur Erde zurückgeworfenen Strahlen den Schluss zulassen, dass die Form dieser Zonen kreisförmig sein muss, und dass es sich deshalb um tiefe Krater handeln könnte. Für die Polregionen des Merkurs lassen die Ergebnisse von Radaruntersuchungen die Möglichkeit zu, dass dort kleine Mengen von Wassereis existieren könnten. Die dennoch etwas höhere Gesamtdichte der Erde resultiert aus der kompressiveren Wirkung ihrer starken Gravitation. Derartige Märkte wurden in Kittsee und Hadersdorf errichtet, weitere sollen folgen, unter anderem in Gmünd. Die bundespolitische Berichterstattung wird von der Politikredaktion in München aus mitbetreut.

Anlass zu der Annahme gaben anfangs nur einige Besonderheiten seiner Umlaufbahn. Später kamen seine spezielle Rotation sowie die zum Erdmond analoge Oberflächengestalt von zwei auffallend unterschiedlichen Hemisphären hinzu.

Mit dieser Annahme lässt sich auch erklären, warum die beiden Planeten als einzige im Sonnensystem mondlos sind.

März glaubte man, einen Mond um den Merkur entdeckt zu haben. Drei Tage später tauchten die Emissionen wieder auf, schienen sich aber vom Merkur fortzubewegen.

Einige Astronomen vermuteten einen neu entdeckten Stern, andere wiederum einen Mond. Der Merkur hat keine Atmosphäre im herkömmlichen Sinn, denn sie ist dünner als ein labortechnisch erreichbares Vakuum , ähnlich wie die Atmosphäre des Mondes.

Aufgrund der hohen Temperaturen und der geringen Anziehungskraft kann der Merkur die Gasmoleküle nicht lange halten, sie entweichen durch Photoevaporation stets schnell ins All.

Bezogen auf die Erde wird jener Bereich, für den dies zutrifft, Exosphäre genannt; es ist die Austauschzone zum interplanetaren Raum.

Eine ursprüngliche Atmosphäre als Entgasungsprodukt des Planeteninnern ist dem Merkur längst verloren gegangen; es gibt auch keine Spuren einer früheren Erosion durch Wind und Wasser.

Das Fehlen einer richtigen Gashülle, welche für einen gewissen Ausgleich der Oberflächentemperaturen sorgen würde, bedingt in dieser Sonnennähe extreme Temperaturschwankungen zwischen der Tag- und der Nachtseite.

Die mondähnliche, von Kratern durchsetzte Oberfläche aus rauem, porösem, dunklem Gestein reflektiert das Sonnenlicht nur schwach.

Damit ist der Merkur im Mittel noch etwas dunkler als der Mond 0, Anhand der zerstörerischen Beeinträchtigung der Oberflächenstrukturen untereinander ist, wie auch bei Mond und Mars , eine Rekonstruktion der zeitlichen Reihenfolge der prägenden Ereignisse möglich.

Es gibt in den abgelichteten Gebieten des Planeten keine Anzeichen von Plattentektonik ; Messenger hat aber zahlreiche Hinweise auf vulkanische Eruptionen gefunden.

Die Oberfläche des Merkurs ist mit Kratern übersät. Wie auch beim Mond zeigen die Krater des Merkurs ein weiteres Merkmal, das für eine durch Impakt entstandene Struktur als typisch gilt: Das hinausgeschleuderte und zurückgefallene Material, das sich um den Krater herum anhäuft; manchmal in Form von radialen Strahlen, wie man sie auch als Strahlensysteme auf dem Mond kennt.

Sowohl diese speichenartigen Strahlen als auch die Zentralkrater, von denen sie jeweils ausgehen, sind aufgrund des relativ geringen Alters heller als die Umgebung.

Nördlich des Äquators liegt Caloris Planitia, ein riesiges, kreisförmiges, aber ziemlich flaches Becken. Der Impakt war so heftig, dass durch die seismischen Schwingungen um den Ort des Einschlags mehrere konzentrische Ringwälle aufgeworfen wurden und aus dem Innern des Planeten Lava austrat.

Die von Messenger neu entdeckten vulkanischen Strukturen finden sich insbesondere im Umfeld und auch im Inneren des Beckens. Auch andere flache Tiefebenen ähneln den Maria des Mondes.

Insgesamt sind sie anscheinend auch kleiner und weniger zahlreich. Sie liegen alle auf der Nordhalbkugel im Umkreis des Caloris-Beckens.

Ihre Gattungsbezeichnung ist Planitia, lateinisch für Tiefebene. Dass sich die mareähnlichen Ebenen auf dem Merkur nicht wie die Maria des Mondes mit einer dunkleren Farbe von der Umgebung abheben, wird mit einem geringeren Gehalt an Eisen und Titan erklärt.

Dunkle Böden wurden durch Messenger im Caloris-Becken nur als Füllung kleinerer Krater gefunden, und obwohl für deren Material ein vulkanischer Ursprung vermutet wird, zeigen die Messdaten, anders als bei solchem Gestein zu erwarten ist, ebenfalls nur einen sehr geringen Anteil an Eisen.

Das Metall ist in Merkurs Oberfläche zu höchstens 6 Prozent enthalten. Der in der Planetengeologie profilierte amerikanische Geologe Robert G.

Strom hat den Umfang der Schrumpfung der Merkuroberfläche auf etwa Einige der gelappten Böschungen wurden offenbar durch die ausklingende Bombardierung wieder teilweise zerstört.

Das bedeutet, dass sie entsprechend älter sind als die betreffenden Krater. Laut einer alternativen Hypothese sind die tektonischen Aktivitäten während der Kontraktionsphase auf die Gezeitenkräfte der Sonne zurückzuführen, durch deren Einfluss die Eigendrehung des Merkurs von einer ungebundenen, höheren Geschwindigkeit auf die heutige Rotationsperiode heruntergebremst wurde.

Dafür spricht, dass sich diese Strukturen wie auch eine ganze Reihe von Rinnen und Bergrücken mehr in meridionale als in Ost-West-Richtung erstrecken.

Nach der Kontraktion und der dementsprechenden Verfestigung des Planeten entstanden kleine Risse auf der Oberfläche, die sich mit anderen Strukturen, wie Kratern und den flachen Tiefebenen überlagerten — ein klares Indiz dafür, dass die Risse im Vergleich zu den anderen Strukturen jüngeren Ursprungs sind.

Die Zeit des Vulkanismus auf dem Merkur endete, als die Kompression der Hülle sich einstellte, sodass dadurch die Ausgänge der Lava an der Oberfläche verschlossen wurden.

Seither gab es nur noch vereinzelte Einschläge von Kometen und Asteroiden. Eine weitere Besonderheit gegenüber dem Relief des Mondes sind auf dem Merkur die sogenannten Zwischenkraterebenen.

Dieser Geländetyp ist auf dem Merkur am häufigsten verbreitet. Für die Polregionen des Merkurs lassen die Ergebnisse von Radaruntersuchungen die Möglichkeit zu, dass dort kleine Mengen von Wassereis existieren könnten.

Solche Bedingungen können Eis konservieren, das durch eingeschlagene Kometen eingebracht wurde. Die hohen Radar-Reflexionen können jedoch auch durch Metall sulfide oder durch die in der Atmosphäre nachgewiesenen Alkalimetalle oder andere Materialien verursacht werden.

Da diese Moleküle als Grundvoraussetzungen für die Entstehung von biologischem Leben gelten, rief diese Entdeckung einiges Erstaunen hervor, da dies auf dem atmosphärelosen und durch die Sonne intensiv aufgeheizten Planeten nicht für möglich gehalten worden war.

Es wird vermutet, dass diese Spuren an Wasser und organischer Materie durch Kometen, die auf dem Merkur eingeschlagen sind, eingebracht wurden. Bei diesen Studien konnte nicht nur die Existenz der bereits gefundenen Zonen hoher Reflexion und Depolarisation nachgewiesen werden, sondern insgesamt 20 Zonen an beiden Polen.

Die erwartete Radarsignatur von Eis entspricht der beobachteten erhöhten Helligkeit auf den Radarbildern und der gemessenen starken Depolarisation der reflektierten Wellen.

Andere Untersuchungen, die diese Möglichkeit unterstützen, zeigen, dass die Untersuchungen der zur Erde zurückgeworfenen Strahlen den Schluss zulassen, dass die Form dieser Zonen kreisförmig sein muss, und dass es sich deshalb um tiefe Krater handeln könnte.

Diese Krater müssten allerdings so tief sein, dass Reflexionen ausgeschlossen wären. Es liegt deshalb nahe, dass es Zonen hoher Reflexion geben kann, die sich nicht mit der Existenz von Kratern erklären lassen.

Die Existenz von Kratern, die ständig Schatten werfen, ist keine spezifische Eigenschaft des Merkurs: Es ist von vielen anderen Kratern überprägt worden und besitzt keinen ausgeprägten Rand.

In den polnahen Kratern könnte sich möglicherweise Eis befinden. Dieses Eis auf dem Mond stammt aus externen Quellen, genau wie das auf dem Merkur.

Wenn man die Existenz von Eis auf einigen Meteoriten in Betracht zieht, könnten diese Meteoriten das Eis in die Krater gebracht haben, das seit Millionen und Milliarden von Jahren dort gelagert wird.

Man hat weder die Existenz eines solchen Mechanismus, der den Verlust von Wasser an der Oberfläche zur Folge hätte, noch die Fotodissoziation oder die Erosion, die durch den Sonnenwind und Mikrometeoriten hervorgerufen wird, untersucht.

Das Verhalten von Eis auf anderen Himmelskörpern ist jedoch noch mit Unsicherheiten behaftet; vor allem die hohen Temperaturen an der Oberfläche des Merkurs und der Grad der Sonneneinstrahlung legen nahe, dass das Eis sublimieren und dadurch in den Weltraum entweichen könnte.

Das Vorhandensein von Eis auf dem Merkur ist immer noch nicht vollständig bewiesen. Es handelt sich bislang um eine Vermutung, basierend auf den erwähnten Beobachtungen von Zonen hoher Radarreflexionen und der Tatsache, dass diese Zonen sich mit Kratern an den Polen decken.

Diese Reflexionen können ohne Zweifel auch durch Metallsulfide hervorgerufen werden oder durch andere Materialien, die ähnliche Reflexionen verursachen.

Sein Durchmesser beträgt mit 4. Er ist damit sogar kleiner als der Jupitermond Ganymed und der Saturnmond Titan , dafür aber jeweils mehr als doppelt so massereich wie diese sehr eisreichen Trabanten.

Neueste Messungen zeigen sogar einen Wert von 4. Die dennoch etwas höhere Gesamtdichte der Erde resultiert aus der kompressiveren Wirkung ihrer starken Gravitation.

Als Erklärung werden verschiedene Annahmen ins Feld geführt, die alle von einem ehemals ausgeglicheneren Schalenaufbau und einem entsprechend dickeren, metallarmen Mantel ausgehen:.

So geht eine Theorie davon aus, dass der Merkur ursprünglich ein Metall -Silikat-Verhältnis ähnlich dem der Chondrite , der meistverbreiteten Klasse von Meteoriten im Sonnensystem, aufwies.

Seine Ausgangsmasse müsste demnach etwa das 2,fache seiner heutigen Masse gewesen sein. Eine ähnliche Erklärung wurde zur Entstehung des Erdmondes im Rahmen der Kollisionstheorie vorgeschlagen.

Beim Merkur blieb jedoch unklar, weshalb nur ein so geringer Teil des zersprengten Materials auf den Planeten zurückfiel. Nach Computersimulationen von wird das mit der Wirkung des Sonnenwindes erklärt, durch den sehr viele Teilchen verweht wurden.

Von diesen Partikeln und Meteoriten, die nicht in die Sonne fielen, sind demnach die meisten in den interstellaren Raum entwichen und 1 bis 2 Prozent auf die Venus sowie etwa 0,02 Prozent auf die Erde gelangt.

Eine alternative Theorie schlägt vor, dass der Merkur sehr früh in der Entwicklung des Sonnensystems entstanden sei, noch bevor sich die Energieabstrahlung der jungen Sonne stabilisiert hat.

Als der Protostern sich zusammenzuziehen begann, könnten auf dem Merkur Temperaturen zwischen 2. Ein Teil seiner Materie wäre bei diesen Temperaturen einfach verdampft und hätte eine Atmosphäre gebildet, die im Laufe der Zeit vom Sonnenwind fortgerissen worden sei.

Trotz seiner langsamen Rotation besitzt der Merkur eine relativ ausgeprägte Magnetosphäre , deren Volumen etwa 5 Prozent der Magnetosphäre der Erde beträgt.

Er ist damit neben der Erde der einzige weitere Gesteinsplanet, der ein globales Magnetfeld aufweist. Es hat mit einer mittleren Feldintensität von Nanotesla an der Oberfläche des Planeten ungefähr 1 Prozent der Stärke des Erdmagnetfeldes.

Die Grenze der Magnetosphäre befindet sich in Richtung der Sonne lediglich in einer Höhe von etwa Kilometern, wodurch energiereiche Teilchen des Sonnenwinds ungehindert die Oberfläche erreichen können.

Es gibt keine Strahlungsgürtel. Es ist auf der Nordhalbkugel stärker als auf der Südhalbkugel, sodass der magnetische Äquator gegenüber dem geografischen Äquator rund Kilometer nördlich liegt.

Dadurch ist die Südhalbkugel für den Sonnenwind leichter erreichbar. Aus diesem Grund wurde eine Hypothese aufgestellt, welche die Existenz des Magnetfeldes als Überbleibsel eines früheren, mittlerweile aber erloschenen Dynamo-Effektes erklärt; es wäre dann das Ergebnis erstarrter Ferromagnetite.

Es ist aber möglich, dass sich zum Beispiel durch Mischungen mit Schwefel eine eutektische Legierung mit niedrigerem Schmelzpunkt bilden konnte. Der bis zur Glut erhitzte Körper differenzierte sich durch seine innere Gravitation chemisch in Kern, Mantel und Kruste.

In der folgenden Etappe sind anscheinend alle Krater und andere Spuren der ausklingenden Akkretion überdeckt worden. Die Ursache könnte eine Periode von frühem Vulkanismus gewesen sein.

Dieser Zeit wird die Entstehung der Zwischenkraterebenen zugeordnet sowie die Bildung der gelappten Böschungen durch ein Schrumpfen des Merkurs zugeschrieben.

Das Ende des Schweren Bombardements schlug sich in der Entstehung des Caloris-Beckens und den damit verbundenen Landschaftsformen im Relief als Beginn der dritten Epoche eindrucksvoll nieder.

In einer vierten Phase entstanden wahrscheinlich durch eine weitere Periode vulkanischer Aktivitäten die weiten, mareähnlichen Ebenen.

Die fünfte und seit etwa 3 Milliarden Jahren noch immer andauernde Phase der Oberflächengestaltung zeichnet sich lediglich durch eine Zunahme der Einschlagkrater aus.

Dieser Zeit werden die Zentralkrater der Strahlensysteme zugeordnet, deren auffällige Helligkeit als ein Zeichen der Frische angesehen werden.

Der Merkur ist mindestens seit der Zeit der Sumerer 3. Die griechischen Astronomen wussten allerdings, dass es sich um denselben Himmelskörper handelte.

Nach nicht eindeutigen Quellen hat Herakleides Pontikos möglicherweise sogar schon geglaubt, dass der Merkur und auch die Venus um die Sonne kreisen und nicht um die Erde.

Über die Umschwünge der himmlischen Kreise , indem er die Planeten ihrer Geschwindigkeit nach in kreisförmigen Bahnen um die Sonne anordnete, womit der Merkur der Sonne am nächsten war.

Die Römer benannten den Planeten wegen seiner schnellen Bewegung am Himmel nach dem geflügelten Götterboten Mercurius. Kopernikus etwa schrieb dazu in De revolutionibus: November auf etwa einen halben Tag genau vorherzusagen.

Als Pierre Gassendi diesen beobachten konnte, musste er feststellen, dass der Merkur nicht — wie von Ptolemäus im 2. Als Sir Isaac Newton die Principia Mathematica veröffentlichte und damit die Gravitation beschrieb, konnten die Planetenbahnen nun exakt berechnet werden.

Der Merkur jedoch wich immer von diesen Berechnungen ab, was Urbain Le Verrier der Entdecker des Planeten Neptun dazu veranlasste, einen weiteren noch schnelleren sonnennäheren Planeten zu postulieren: Die ersten, nur sehr vagen Merkurkarten wurden von Johann Hieronymus Schroeter skizziert.

Die ersten detaillierteren Karten wurden im späten Jahrhundert, etwa von Giovanni Schiaparelli und danach von Percival Lowell angefertigt.

Lowell meinte, ähnlich wie Schiaparelli bei seinen Marsbeobachtungen auf dem Merkur Kanäle erkennen zu können.

Antoniadi ging dabei von der geläufigen, aber irrigen Annahme aus, dass der Merkur eine gebundene Rotation von 1: Für seine Nomenklatur der Albedomerkmale bezog er sich auf die Hermes -Mythologie.

Für die topografischen Strukturen wurde ein anderes Schema gewählt. Der Nullmeridian wird durch den Punkt definiert, der am ersten Merkur perihel nach dem 1.

Januar die Sonne im Zenit hatte. Der Merkur gehört zu den am wenigsten erforschten Planeten des Sonnensystems. Dies liegt vor allem an den für Raumsonden sehr unwirtlichen Bedingungen in der Nähe der Sonne, wie der hohen Temperatur und intensiven Strahlung, sowie an zahlreichen technischen Schwierigkeiten, die bei einem Flug zum Merkur in Kauf genommen werden müssen.

Selbst von einem Erdorbit aus sind die Beobachtungsbedingungen zu ungünstig, um ihn mit Teleskopen zu beobachten. Der mittlere Sonnenabstand des Merkurs beträgt ein Drittel desjenigen der Erde, sodass eine Raumsonde über 91 Millionen Kilometer in den Gravitations potentialtopf der Sonne fliegen muss, um den Planeten zu erreichen.

Von einem stationären Startpunkt bräuchte die Raumsonde keine Energie, um in Richtung Sonne zu fallen.

Daher muss die Raumsonde eine beträchtliche Geschwindigkeitsänderung aufbringen, um in eine Hohmannbahn einzutreten, die in die Nähe des Merkurs führt.

Zusätzlich führt die Abnahme der potenziellen Energie der Raumsonde bei einem Flug in den Gravitationspotentialtopf der Sonne zur Erhöhung ihrer kinetischen Energie , also zu einer Erhöhung ihrer Fluggeschwindigkeit.

The Scorpio started as a five-door hatchback, and it later became available as a four-door sedan and a five-door wagon.

An "executive express" in the form of the Scorpio Cosworth was produced, powered by a 2. This featured 16" aluminum alloy wheels similar to the AMG Mercedes wheels, a rear spoiler, and additional ground effects.

On average, each Lincoln-Mercury dealer sold one to two Merkur vehicles. Several factors led to the slow sales of the Merkur line, including an unfavorable exchange rate between the dollar and the West German Deutsche mark , leading to unstable pricing.

By , the Merkur Scorpio rivaled the Lincoln Town Car in price, despite its strong visual resemblance to the far more affordable Mercury Sable both sold on the same showroom floor.

At the end of , the decision to drop the Merkur line was driven by future passive restraint requirements in North America.

To bring the XR4Ti and Scorpio into compliance, the model lines would have needed airbag s or a passive restraint system automatic seatbelts to do so.

As the slow sales of the model line no longer justified the expense of such a redesign their European counterparts would not receive airbags until they were replaced in , Ford chose to end the Merkur line, withdrawing the XR4Ti in early with the Scorpio following at the end of the model year.

The name represents the crew that looked and seemed awesome, but "completely fell apart and the dashboard lit up like a Christmas tree at 15, miles.

Right after the warranty expired. From Wikipedia, the free encyclopedia. For other uses, see Merkur disambiguation.

Not to be confused with Mercury automobile. This article needs additional citations for verification.

Please help improve this article by adding citations to reliable sources. Unsourced material may be challenged and removed. November Learn how and when to remove this template message.

Merkur road car timeline, — Big Three Dodge v. June 16, Headquarters: Retrieved from " https: Merkur vehicles Ford Motor Company Ford of Europe Ford Motor Company of Canada s cars American brands Defunct brands Defunct motor vehicle manufacturers of the United States Vehicle manufacturing companies established in Vehicle manufacturing companies disestablished in establishments in the United States disestablishments in the United States.

Articles needing additional references from November All articles needing additional references Pages using deprecated image syntax All articles with unsourced statements Articles with unsourced statements from May Views Read Edit View history.

In other projects Wikimedia Commons. This page was last edited on 26 October , at By using this site, you agree to the Terms of Use and Privacy Policy.

Dearborn, Michigan , USA. Wikimedia Commons has media related to Merkur vehicles.

Sie konnten das Mineral als Kieselsäurehydrat identifizieren, das nur in Verbindung mit Wasser entstanden sein kann. Carbonatgestein entsteht, wenn Wasser und Kohlendioxid mit Kalzium , Eisen oder Magnesium in vulkanischem Gestein reagiert. Zusätzlich führt die Abnahme der potenziellen Energie der Raumsonde bei einem Flug in den Gravitationspotentialtopf der Sonne zur Erhöhung ihrer kinetischen Energie , also zu einer Erhöhung ihrer Fluggeschwindigkeit. Als der Astronom Percival Lowell Ende des Wenn man die Existenz von Eis auf einigen Meteoriten in Betracht zieht, könnten diese Meteoriten das Eis in die Krater gebracht haben, das seit Millionen und Milliarden von Jahren dort gelagert wird. Bei den Römern entsprach Hermes spätestens in der nachantiken Zeit dem Mercurius , abgeleitet von mercari lat. Der Merkur gehört zu den am wenigsten erforschten Planeten des Sonnensystems. Im Juli gaben Forscher vom Nationalinstitut für Astrophysik in Bologna bekannt, dass sie mittels Radartechnologie Hinweise auf einen ca. September wurden die Magnet -Märkte von Merkur übernommen. Ein solches Ereignis ist aufgrund der entsprechenden Geometrie nur zwischen dem 6. Freiäugig ist er nur maximal eine Stunde lang entweder am Abend- oder am Morgenhimmel zu sehen, teleskopisch hingegen auch tagsüber. Er hält sich immer im Hintergrund, zeigt seine eigene Natur nicht und tritt nur selten wahrnehmbar in Erscheinung. Die Überintellektualisierung unserer Zeit hängt also auch mit einem oberflächlichen Verständnis des Merkur und der Missachtung des göttlichen Ursprungs unseres Denkens und unserer Begrifflichkeit zusammen. Die heutigen Trockentäler beginnen ziemlich abrupt und haben keine Zuflüsse.

0 thoughts on “Merkur wikipedia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *